Liebe Mitglieder,

wir möchten wieder aus unserer Vorstandsarbeit berichten. Unser letztes Treffen war am 26.06. 2020 abends an der Geschäftsstelle. Im zweiten Teil seht ihr die Punkte aus dem anschließenden erweiterten Landesvorstand vom 26.06.2020 mit den Kreisvorsitzenden.

 

1)  Denise Wendt berichtet von fehlerhaftem Beitrag in der LVZ bezüglich der Gründung der Jungen Freien Wähler Sachsen. Sie wurde falsch zitiert. Beim Termin am 27.06.2020 handelt es sich nicht um eine Gründungsveranstaltung sondern lediglich um einen Workshop. Erinnert wird an den Vorstandsbeschluss vom November 2019 zur Fachausschuss-Struktur. Das Thema „Junge Freie Wähler – win/win FW“ wird im nächsten LaVo erneut aufgerufen.

 

2)  Aussprache mit Denise Wendt zur öffentlichen Rücktrittsforderung gegen den Landesvorsitzenden. Mario Stein führt fachlich aus. Andreas Hofmann berichtet zum Bürgerfeedback. Denise Wendt erläutert ihre Sicht. Im Ergebnis verständigt man sich wieder auf eine konstruktive Zusammenarbeit. Auf Vorschlag des Vorsitzenden wird auf eine Ordnungsmaßnahme verzichtet.  
 

 

3)  Steffen Große berichtet darüber, dass das Leipzig-Mitglied Reinhard Bohse beim Kultusminister eine Dienstaufsichtsbeschwerde gegen den SMK-Angestellten Steffen Große wegen Beleidigung des Ministerpräsidenten eingereicht hat. R. Bohse habe berufliche Nachteile für S. Große erwirken wollen bzw. billigend in Kauf genommen. Die Runde ist sich einig, dass R. Bohse unanständig die Grenze der innerparteilichen Auseinandersetzung überschritten hat.
 

4)  Wie vom Schiedsgerichtsvorsitzenden Nasdala vorgeschlagen, soll auf eine eigene Landesschiedsordnung verzichtet werden. Stattdessen soll die Bundesschiedsordnung genutzt werden. 
 

5)  KV Wechsler. Es gilt immer noch das Prinzip der Wohnortzuordnung (BuVo). Auf Antrag des Mitglieds kann gewechselt werden. Der aufzunehmende Vorstand und der Landesvorstand müssen dem Antrag zustimmen.
 

6)  Der Bundesvorstand hat mehrfach den Vorrang der Bundessatzung vor der Landessatzung thematisiert. Zuletzt kam dies auch aus den Reihen der Leipzig-Mitglieder im Zusammenhang mit der Neuwahl des Kreisvorstandes dort. Die Mühe einer Landessatzung könne man sich also sparen und übernimmt schlicht die Bundessatzung mit sächsischen Splittern. Deshalb soll in der nachfolgenden erweiterten Landesvorstandssitzung eine Landesmitgliederversammlung am 11.7. ab 19 Uhr in Freital vorgeschlagen werden. Thema: „Diskussion zur neuen Landessatzung mit Übernahme Bundessatzung“ und gemütlicher Ausklang vor den Sommerferien am Grill. Siehe Einladung mit Anhängen vom 27.06. 2020.

 

 

  1. Im erweiterten Landesvorstand berichten die KV-Vorsitzenden über ihre Arbeit. Viel ist nicht passiert. Isabell Heise (Vize) und Daniel Berlin (Schatzmeister) berichten über Kompletttausch Vorstand Leipzig. Bernd Schulze ist neuer Vorsitzender.
  2. S. Große berichtet über Wendt-Info zum JFW-Workshop in Leipzig.
  3. S. Große berichtet über Aussprache mit Denise Wendt und Ergebnis inkl. Verzicht auf Ordnungsmaßnahme.
  4. Diskussion zur ÖA und Außenwirkung der letzten Wochen. Plus und Minus wird erörtert. Erneut wird Dissens deutlich, was FW sein soll: „Vehikel des LV e.V. mit geringer Mitgliederzahl und weitestgehendem Verzicht auf Kritik gegenüber der Staatsregierung oder kampagnenfähige Partei, die als Opposition wahrgenommen wird und so eher Chancen bei der nächsten Wahl hat.“ Daraus ergeben sich Handlungs- und Zielkonflikte. 

    Soll bei nächster Landesmitgliederversammlung am 11.7. nochmal thematisiert werden. Auf das 2. Thema Satzung wird verwiesen (s.o.). Bundessatzung heilt unsere Stolpersteine aus 2019. Alle Mitglieder können auf Bundesversammlung mitreden. Wir sind nur 125 Mitglieder, muss auch in Sachsen gehen. Mitgliederrechte stärken. A. Meyer plädiert weiterhin für Delegiertensystem.

    Wird alles am 11.7. nochmal zur Sprache kommen. 
     
  5. aktuelle Mitgliederzahl: 125

            A. Beier zum Kontostand:  13.669,69€

            Parteigelder müssen durch Verzichtsspenden gegenfinanziert werden. Hierzu sind         

            entsprechende Formulare vorhanden. Je KV gibt es ein virtuelles Konto auf das die    

            Mitgliedsbeiträge sowie die Zweitstimmenvergütung gehen.

            Rechnungen vom KV-Vorstand bitte direkt an Landesschatzmeisterin schicken, wenn

            möglich unterjährig.


 

Mit freundlichen Grüßen


 

Steffen Große

FREIE WÄHLER

Landesvorsitzender


 


 


FREIE WÄHLER Landesvereinigung Sachsen
Vorsitzender: Steffen Große
Zum Sportplatz 1
01723 Kesselsdorf

Fon: 035204 235938
Mail: info@freiewaehler-sachsen.de
Web: www.freiewaehler-sachsen.de

Sie möchten diesen Newsletter nicht mehr erhalten? Hier abmelden!