Wir bitten um Beachtung des aktualisierten Newsletters mit der markierten Korrektur:

Der Landesvorsitzende Steffen Große hat am 24. April 2020 per e-mail zu einer außerordentlichen Vorstandssitzung per Telefonkonferenz für den 25. April 2020, 10.30 Uhr, eingeladen und die Dringlichkeit begründet.
 

An der Telefonkonferenz nahmen teil: Steffen Große, Astrid Beier, Dr. Mario Stein, Andreas Hofmann und Susan Heinrich als Schriftführerin. Denise Wendt hatte sich per e-mail entschuldigt und konnte nicht teilnehmen.

Unter TOP 2 wurde folgender Beschluss einstimmig (4:0) gefasst:

„Der Landesvorstand entbindet bis auf Weiteres Denise Wendt von ihrem Amt als stellvertretende Landesvorsitzende.“

Begründung:

Denise Wendt hat ohne Abstimmung mit dem Landesvorstand, was zuvor als Arbeitsstil im Landesvorstand verabredet war, am 24. April 2020 mittags eine Pressemitteilung herausgegeben und den Rücktritt des Landesvorsitzenden gefordert. Wie nun bekannt wurde, gab es mindestens eine Pressemitteilung Version A für Medien und eine modifizierte Version B, die am späten Nachmittag an Kreisvorsitzende verteilt wurde - (s. Anlagen). In den Pressemitteilungen werden ihre Funktionen und Bundesvorstand und im Landesvorstand benannt.

Inhaltlich falsch ist die Darstellung von Denise Wendt, sie wolle/müsse sich im Namen der großen bzw. absoluten Mehrheit der Kreisverbände (vermutlich sind Kreisvereinigungen gemeint) entschuldigen. Ein Rundruf bei den Kreisvorsitzenden am 24.04. 2020 nachmittags ergab, dass mindestens 10 Kreisvereinigungen nichts von einer Pressemitteilung oder deren Inhalt wussten.

Verleumderisch ist, dem Landesvorsitzenden bzw. Landesvorstand beim Handeln Spekulationen bzw. den Rückgriff auf Spekulationen zu unterstellen. Erst recht nicht nach Kenntnisnahme des Newsletters des Landesvorstandes am 23.4.2020, den sie auch gelesen hat,  dass die Initiative für einen Brief an den MP und den Inhalt aus dem Fachausschuss Gesundheit kam, dem Dr. Mario Stein vorsteht. Dem Newsletter war auch ein Fachbeitrag von Prof. Bigl zur Kenntnisnahme weiterer Expertise beigefügt. 

(Änderung / Korrektur):

Denise Wendt verschweigt auch, dass der Brief an den MP zuvor im Vorstand verteilt wurde (s. mail vom 21.4.2020), obwohl sie selbst ihr Votum dagegen am 21.4. im Landesvorstand per mail übermittelt hatte, bei 4 Vorstandsstimmen dafür.  

 

Mit der vorläufigen Entbindung geben wir Denise Wendt die Gelegenheit, sich zu erklären und den Schaden wieder gut zu machen. Nach außen getragen wurde, der Landesvorstand würde Fachwissen negieren, Steffen Große agiere unabgestimmt, die Initiative des Fachausschusses Gesundheit wurde verschwiegen. 

Damit werden die Medienarbeit und das Ansehen der FREIEN WÄHLER auf unbestimmte Zeit in Misskredit gebracht. Der Landesvorstand und der Vorsitzende sowie der Fachausschuss Gesundheit werden beschädigt. Interne Arbeitsregeln wurden verletzt.


 


FREIE WÄHLER Landesvereinigung Sachsen
Vorsitzender: Steffen Große
Zum Sportplatz 1
01723 Kesselsdorf

Fon: 035204 235938
Mail: info@freiewaehler-sachsen.de
Web: www.freiewaehler-sachsen.de

Sie möchten diesen Newsletter nicht mehr erhalten? Hier abmelden!